Montag, 10. April 2017

Eine Lotty, oder der schiefe Plott.



Ich hab letztens endlich wieder mal ein bisschen zum Spaß genäht - so ganz ohne zu müssen, weil gerade ein neuer Schnitt oder Stoff zu vernähen war :)
Rosa wünschte sich ein paar neue Shirts, am liebsten nach Claudis Schnitt Lotty. Bei dieser Variante habe ich das Shirt komplett mit der Cover-Maschine genäht, alles offenkantig gearbeitet: bei Stoffen wie Sommersweat finde ich das besonders schick.

Alles ging gut, bis ich den Plott auf das Shirt gepresst hab: das Vinyl hat keine selbstklebende Trägerfolie - echt nervig - und obwohl ich ca. 20 Mal kontrolliert habe dass auch alles parallel liegt hat sich - eh klar - die Folie in der Presse verschoben. Ein besonders genialer Effekt wenn der Plott einen rechteckigen Rahmen und der Stoff auch noch breite Blockstreifen hat *seufz*. Sehr ärgerlich, aber das Kind ist trotzdem zufrieden, Rosa meinte es wäre nicht so schlimm. Mal sehen, ob ich den schiefen Anblick ertragen kann, oder vielleicht einfach nochmal etwas darüber nähe...






Das Unterzieh-Shirt ist aus dem Kombistoff zu meiner "Woodland Hearts" Stoff Serie, Herbst/Winter Jerseys und Modal-Sweats die Mitte Sommer ausgeliefert werden. Da gibt es dann viel Schönes (und nicht Schiefes...) zu zeigen!







Die zweite fertige Lotty bekommt einen Plott aus einer anderen Folie und vielleicht auch etwas kleiner und ohne Rahmen *grins*


Habt eine schöne Osterwoche! Hier ist es endlich mal etwas wärmer und soll es angeblich auch bleiben...

Liebe Grüße,

Nell

Kommentare:

  1. Hallo Nell,

    das Shirt sieht super aus, auch wenn der Plott etwas verrutscht ist; Hauptsache dem Kind gefällts ;-).
    Es gibt übrigens hitzbeständiges Klebeband, womit Du Du das Motiv vor dem Pressen fixieren kannst. Das ist wirklich sehr praktisch - ich benutze es sehr gerne.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Janine, das Klebeband ist ein super Tipp! Muss ich gleich mal suchen ;)
      Liebe Grüße,
      Nelli

      Löschen